04162014Mi

   Ein guter Mensch ist nicht immer ein guter Bürger. - Aristoteles

News

Zürich- Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit haben nicht genug zu essen. In Europa gibt es das genaue Gegenteil: In Supermärkten, Feldern und Grossmärkten werden Lebensmittel im grossem Stil weggeworfen.
Genau das haben sich die Jung Unternehmer aus Zürich zur Aufgabe genommen und eine gelungene Geschäftsidee daraus gemacht.

Mit dem Motto- Frisch von gestern verkaufen Sie Backwaren vom Vortag zu einem sehr fairen Preis.
Ich durfte mich selber vor Ort vom Preis Leistungsverhältnis überzeugen und kann dies nur unterstützen.
An alle Interessierten, Neugierigien und auch Supporter schaut bei Gelegenheit vorbei und unterstützt das Team, die Welt ein bisschen mehr zu verbessern.

Am Samstag 9. November wird die Äss-Bar offiziell eröffnet und wir laden Dich herzlich ein zur Eröffnungsfeier des Verkaufslokals im Zürcher Niederdorf.

Was macht und was bietet die Äss-Bar?

Die Idee ist bestechend einfach: In Zusammenarbeit mit Partner-Bäckereien verkaufen wir Backwaren vom Vortag, die ansonsten direkt von den Verkaufsvitrinen im Müll landen würden. Damit können wir einerseits noch einwandfreies Brot, Gebäck und Süsswaren zu reduzierten Preisen offerieren, und leisten andererseits aktiv einen Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung.

(Link zu unserer Homepage: www.aess-bar.ch)


Eröffnungsfeier

Wann: Samstag, 9. November zwischen 11.00 – 15.00 Uhr

Wo: Beim Verkaufslokal im Zürcher Niederdorf, Stüssihofstatt 6

Was: Bestaune unser neu eingerichtetes Verkaufslokal, geniess ein Brötchen vom Vortag und stosse mit uns an!

Nach der intensiven Vorbereitung sind wir gespannt auf die konkrete Umsetzung einer nicht ganz alltäglichen (Geschäfts-)Idee. Es würde uns freuen, Dich zum Start begrüssen zu können.

Liebe Grüsse

Sandro & Daniela Furnari, Raimund & Silvana Möhl, Philippe & Anja Martin, Raoul & Imelda Stöckle




Add a comment

Seymour Hersh: Osamas Tötung ist „one big lie“!

seite3 | Die Tötung Osama Bin Ladens ist „eine einzige, grosse Lüge, kein Wort davon ist wahr“. Diese klaren Worte kommen nicht von irgendwem, sondern von Pulitzer Preisträger Seymour Hersh. Der 76-jährige Journalist beschuldigt in einem Interview mit „The Guardian“ die Obama-Administration der systematischen Lüge. Hersh schlägt vor, 90 % aller Chefredakteure durch solche zu ersetzen, die genügend Eier hätten, die Regierung zu kritisieren.

weiterlesen



Add a comment

Monsanto zerstört Honig: Imker müssen Jahres-Ernte vernichten

dwn.de: Die Pollen von Monsanto-Mais haben den Honig von bayrischen Imkern verunreinigt. Daher wurde dem Honig die Zulassung verwehrt - ohne die geringste Schuld der Imker. Selbst beim Verschenken des Honigs würden sich die Imker strafbar machen. Das Bundesverwaltungsgericht hat nun entschieden: Die Bienen müssen von den Monsanto-Feldern ferngehalten werden. weiterlesen auf deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Die Imker können nicht verhindern, dass ihre Bienen mit gentechnisch veränderten Pollen in Berührung kommen. Das können nur die Gerichte. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat sich vor einer grundlegenden Entscheidung gedrückt. (Foto: dpa)
Add a comment

Pilot sagt: “Chemtrails sind das unvermeidlich Böse!”

Ein Fluggast fragt einen Piloten nach dem Flug ob dieser weiss, was ein Chemtrail ist.
Daraufhin sagt der Pilot: “Ja, ich weiss was ein Chemtrail ist”.
Auf die nächste Frage des Fluggastes was die persönliche Meinung des Piloten dazu sei,
anwortet der Pilot: “Chemtrails sind das unvermeidlich böse.”

Das Originalvideo, welches vielfach auf Youtube zu finden war, wurde gelöscht.
Jetzt wurde das Gesicht und die Stimme des Piloten unkenntlich gemacht.

Hier das Video.







Add a comment

Russische Überschallbomber in Venezuela: War Snowden an Board?

seite3.ch | Am letzten Montag sind in Venezuela zwei russische Überschall-Bomber des Typs Tupolew Tu-160 gelandet. Die grössten Kampflugzeuge der Welt legten die 10'000 Kilometer nach Venezuela in weniger als 13 Stunden zurück – nonstop und in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraums. Der Grund für die Reise? Darüber schweigen sowohl Venezuela als auch Russland. War am Ende gar Edward Snowden an Bord?

weiterlesen





Add a comment

US-Regierung plant obligatorische Blackbox für Autos, um alle privaten Fahrzeuge nachverfolgen, besteuern und sogar fernsteuern zu können

kopp-verlag.de  |  Die US-Regierung arbeitet an einem Plan, wonach in sämtliche Fahrzeuge eine Blackbox eingebaut werden müsste, über die den Bundesbehörden in Echtzeit Ort, Geschwindigkeit und Kilometerleistung übermittelt würden. Diese Orwellsche Technik ist bereits machbar, sie wird als Methode angepriesen werden, die »Sicherheit auf Autobahnen« zu erhöhen, während gleichzeitig der Staat durch die Besteuerung der Kilometerleistung saftige Einnahmen kassiert.

weiterlesen auf kopp-verlag.de




George Orwell - 1984



Ähnliche Beiträge zum Thema:
Polizeikontrolle, eine Spur zu gross
Schweiz - Überwachung auf der Autobahn
Überwachung: Die Behörden hören immer öfter mit
Zalando-Mitarbeiter kritisieren Überwachung
Autofahrer ausspioniert
Mobility-Pricing und autoritärer Überwachungsstaat - Die Pläne des UVEKs





Add a comment