06302016Do

   Mächtige verstehen einander immer, mögen sie auch verfeindet sein. - Georges Clemenceau

News

Die wahren Verbrecher – Polizisten und Soldaten

freiwilligfrei.info  |  Zig Millionen Amerikaner sind mit den Grundregeln für verantwortungsvollen und sicheren Waffenbesitz vertraut, die (unter anderem) lauten: Behandle jede Waffe immer als wäre sie geladen, halte den Finger weg vom Abzug bis du schussbereit bist, richte deine Waffe nie auf etwas, was nicht dein Ziel ist und sei dir immer bewusst, was neben und hinter deinem Ziel ist. Wenn du einfach so mit einer Waffe herumfuchteln würdest (geladen oder ungeladen), oder einfach nur so in der Gegend herumballern würdest, ohne darauf zu achten, was du vielleicht reffen könntest, würde jeder verantwortungsbewusste Waffenbesitzer – oder auch nur jeder rationale, moralische Mensch – nicht nur das Recht haben, dich für deine Fahrlässigkeit und Dummheit zu verurteilen, sondern auch darauf zu bestehen, dass dir deine Waffe weggenommen wird, damit du aufhörst, unschuldige Menschen zu gefährden.

Und nachdem ich das gesagt habe… bin ich eigentlich der einzige der bemerkt, dass Polizisten und Soldaten diese Prinzipien STÄNDIG auf der ganzen Linie verletzen? Polizisten richten routinemäßig aus dem kleinsten Grund und manchmal auch völlig ohne Grund ihre geladenen Pistolen auf Menschen. Bitte, Herr und Frau Polizist, lernt doch endlich mal, was Millionen von Nicht-Stiefel-tragenden Waffenbesitzern schon lange wissen: Wenn es nicht gerechtfertigt ist, jemanden zu töten, dann ist es auch nicht gerechtfertigt, eine Waffe auf diese Menschen zu richten.

weiterlesen auf freiwilligfrei.info

http://www.youtube.com/watch?v=4xSYcBl-wmk

http://www.youtube.com/watch?v=pzML7XBMzTE

eigene Beiträge zum Thema:
Video: 1erMai2012 ZH TeleZüri Manipulation
Der 1. Mai 2011 in Zürich, globale Revolten und Revolutionen
Konfrontation mit M.Cortesi,Pressesprecher Stadtpolizei,1.Mai2010

weitere Beiträge zum Thema:
Wie die Freimaurer die Polizei in den USA kontrollieren
Die Ermordung von Kelly Thomas durch die Polizei in Fullerton, Kalifornien ( URTEIL NICHT SCHULDIG!!)
Amerikaner zeichnen Petition für Orwell Polizei Staat im Nazi-Stil
Polizei offenbart Sicherheits-Lockdown bei Bilderberg 2013
Blockupy Frankfurt: Eskalation durch Polizei war geplant
Madrider Polizei entschuldigt sich bei den Bürgern
Polizeistaat: Immer mehr Cops in den USA
Privatisierung der Polizei
Link: Polizei übernimmt Aufsicht in US-Schulen
Polizei an US-Schulen - Benimm dich, oder ich schiesse!
US-Kriege: Soldaten häufig schwer krank und depressiv
US-Soldaten posieren mit Nazi-Fahne
Die neuen Skalpjäger. Wie Obamas Krieg aus jungen US-Soldaten brutale Mörder macht
Video: US-Soldat sagt: "Ich bin der Terrorist"

Add a comment

Frankreich fordert eine weltweite biometrische Datenbank und begründet dies mit Kostenersparnis

netzpolitik.org  |  Die französische Regierung fordert die EU-Mitgliedsstaaten auf, das geplante System „Intelligente Grenzen“ („Smart Borders“) auf Staatsangehörige der Europäischen Union auszuweiten. Dies geht aus einem Papier mit dem Titel „Intelligente Grenzen für alle“ hervor, das die französische Delegation der EU-Ratsarbeitsgruppe „Grenzen“ vorgelegt hat. Die derzeit nur für Angehörige von Drittstaaten geplante Datensammlung würde auf diese Weise zu einer weltweiten biometrischen Datenbank.

weiterlesen auf netzpolitik.org

http://www.youtube.com/watch?v=xtHlEoHJWOs

http://www.youtube.com/watch?v=bqdu6tWZcmw

weitere Beiträge zum Thema:
Neuer UN-Bericht für Internet-Zensur und Totalüberwachung
Zalando-Mitarbeiter kritisieren Überwachung
Überwachungsstaat - Was ist das?
Sichtlich verärgerter Obama gibt Nicht-Reformen der NSA-Überwachung bekannt
Neues Gesetz: Googlemail Überwachung in Echtzeit
Überwachung: Die Behörden hören immer öfter mit
EU erforscht die totale Videoüberwachung
Olympische Spiele als Testfeld für die Überwachung von Social Media
Oslo: Finnland will Internet-Überwachung ausbauen
Die Obama-Regierung plant eine totale Überwachung der Online-Kommunikation in den USA selbst und im Ausland

Add a comment

USA: "Russland geht nicht gegen IS vor" – RT fragte nach und erntet Stottern...

RT Deutsch  |  Der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, sagte in einer Pressekonferenz: „Nichts deutet darauf hin, dass Russland den IS angreift“. Daraufhin nahm RT-Korrespondentin Gayane Chichakyan ihn ins Kreuzfeuer und wollte wissen, worauf seine Aussage beruht, denn Städte wie Rakka oder Idlib hatten die US-Amerikaner vor kurzem noch selbst angegriffen. Ebenso führte sie aus, dass der Pentagon vor weniger als einem Monat sich noch beklagte, dass man kaum „moderaten Rebellen“ ausfindig machen könne, und kaum greift Russland an, scheint Syrien geradezu überschwemmt von ihnen. Der Sprecher des US-Außenministeriums war sichtlich überfordert, darauf adäquat zu antworten:

http://www.youtube.com/watch?v=eQc2MD-GYEk#t=327

eigene Blogs/Videos zum Thema:
Videoblog: Stoppt den Krieg - Hände weg von Syrien
WeAreChange Switzerland konfrontiert Amnesty zu Syrien und Uranmunition
Beim SF Leutschenbach mit Kreidebotschaft zum Thema Syrien
weitere Beiträge zum Thema:
Drei unglaubliche „Patzer“ im Syrien-Krieg
Syrien: Blackout der Medien angesichts neuer Enthüllungen
Syrien Die Wahrheit über das Giftgas-Massaker
Conrebbi: Syrien und die Giftgaslüge
Russisch-amerikanische Verhandlungen zu Syrien aufgeschoben - AP
Syrien: Opposition konstruiert Kriegsvorwand 24.8.13
USA wollen totalen Syrien Krieg: Obamas Giftgas-Lüge
Massaker im Osten Syriens
Syrien: Stellvertreterkrieg am Scheideweg
Abstimmung in der UNO-Generalversammlung widerspiegelt Umschwung der öffentlichen Meinung in Syrien
Israel droht mit weiteren Angriffen gegen Syrien und warnt Syrien, sich dagegen zu wehren
Syrien: Mann beißt Hund – Syrien droht Israel
Die Lüge vom angeblichen "Internationalen Strafgerichtshof" (Syrien)
Syrien schießt Zeppelin mit US-Spionagematerial ab

Add a comment

Neuer UN-Bericht für Internet-Zensur und Totalüberwachung

gegenfrage.com  |  Nachdem die Vereinten Nationen in den letzten Tagen mehrfach Negativ-Schlagzeilen machten, kommt auch schon der nächste Hammer: Um Belästigung gegen Frauen und Mädchen im Internet vorzubeugen, sollen alle Internetnutzer unter Vollüberwachung und Zensur gestellt werden.
...

Tatsächlich sollen soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter nur noch mit der Zustimmung einer totalen Kontrolle durch die Behörden der jeweiligen Länder benutzbar sein, meldet die Washington Post. Menschen werden also im Internet belästigt, und die Lösung ist es, alles und jeden zu überwachen und zensieren.

Politische und staatliche Stellen müssten von ihren Rechten Gebrauch machen, „um die Menschen besser zu schützen“, heißt es im Bericht, „und Inhalte und deren Verbreitung überwachen.“

weiterlesen auf gegenfrage.com

http://www.youtube.com/watch?v=83odOOEF_sk

cyberwar_banksy

weitere Beiträge zum Thema:
Cyber Angriffe auf Schweizer Webseiten
Pentagon: US-Cyber Command schafft 13 neue Offensivteams für weltweite Angriffe
Der Europäische Polizeikongress in Berlin und die "globale Cyberkriminalität"
Obama unterzeichnete geheime "Cyberwar"-Direktive
Cyberwar um Wikileaks: Teile und Herrsche
Oslo: Finnland will Internet-Überwachung ausbauen
Anonymous protestiert gegen geplante Internetfilter in der Türkei
Ägypten: Wie man kommuniziert, wenn die Regierung das Internet abdreht
Ägypten sperrt Internet und Handynetze
US-Regierung hat damit begonnen, das Internet zu sperren

Add a comment

Drei unglaubliche „Patzer“ im Syrien-Krieg

lostineu.eu  |  Bei der Uno-Vollversammlung in New York rückt der Syrien-Krieg in den Fokus. Auch die EU will sich um eine Friedenslösung bemühen – dabei hat sie jahrelang weggeschaut. So lange keine Flüchtlingsströme aus Syrien kamen, war die Welt für die EU in Ordnung. Brüssel überließ es Washington, in Syrien für „Ordnung“ zu sorgen.
...

Doch nun, da Hunderttausende Syrer um Asyl begehren, wacht EUropa auf. Nach der erfolgreichen Vermittlung im Atomstreit mit Iran habe man ein Wörtchen mitzureden. Schön wär’s. Doch zunächst müssten die EU-Außenpolitiker uns bitteschön drei unglaubliche „Patzer“ erklären, die das ganze Fiasko erst möglich gemacht haben:

  • Wieso haben sie den unheimlichen Aufstieg des „Islamischen Staates“ (IS) jahrelang „übersehen“ – und das, obwohl hunderte Europäer beim IS mitkämpfen und -morden?
  • Wieso wurde der Massen-Exodus der Syrer ignoriert? Und wieso wurden Hilfen für Flüchtlingslager im Nahen Osten genau dann zusammengestrichen, als die Krise eskalierte?
  • Wieso hat die EU nicht reagiert, als die Türkei anfing, die Flüchtlinge über die Ägäis nach Griechenland zu schicken? Wieso wird die libysche Küste mit einer Militärmission abgeriegelt, die türkische aber nicht?

Kann es daran liegen, dass die Türkei, die USA und andere EU-„Partner“ (z.B. Saudi-Arabien) klammheimlich am Aufstieg des IS mitgewirkt haben?

weiterlesen auf lostineu.eu

http://www.youtube.com/watch?v=ezhraLVwTWI

http://www.youtube.com/watch?v=IVnwZd-flBw

dollar-ISIS

weitere Beiträge zum Thema:
Syrien: Blackout der Medien angesichts neuer Enthüllungen
Syrien Die Wahrheit über das Giftgas-Massaker
Conrebbi: Syrien und die Giftgaslüge
WeAreChange Switzerland konfrontiert Amnesty zu Syrien und Uranmunition
Russisch-amerikanische Verhandlungen zu Syrien aufgeschoben - AP
Syrien: Opposition konstruiert Kriegsvorwand 24.8.13
USA wollen totalen Syrien Krieg: Obamas Giftgas-Lüge
Massaker im Osten Syriens
Syrien: Stellvertreterkrieg am Scheideweg

Add a comment