02092016Di

   Die Wähler entscheiden gar nichts. Jene, die die Stimmen zählen entscheiden Alles. - Josef Stalin

News

Israels "Recht sich zu verteidigen": Ein Aggressor kann nicht in Selbstverteidigung handeln

antikrieg.com  |  Die Feststellung, dass Israel das Recht hat, sich selbst gegen Palästina zu verteidigen, läuft auf dasselbe hinaus, als wenn die Vereinigten Staaten von Amerika Kuba (die Teile Kubas, die die Vereinigten Staaten von Amerika nicht schon rechtswidrig besetzen und als Folterlager Guantánamo benutzen) annektieren, besetzen und beginnen würden, illegale Siedlungen zu errichten, und dann die Vereinigten Staaten von Amerika das Recht hätten, sich gegen Kubaner zu „verteidigen,“ die sich gegen diese Aggression zur Wehr setzen.

Jeder außer verblendeten Fundamentalisten und/oder hoffnungslos Korrupten würde über die Auffassung lachen, dass in einer solchen Situation ein Vorgehen der Vereinigten Staaten von Amerika gegen sich wehrende Kubaner „Verteidigung“ wäre. Gleichermaßen lacht die Welt über die Auffassung, dass Israel sich gegen die waffentechnisch weit unterlegenen Palästinenser „verteidigen“ kann, die sich der israelischen Aggression entgegenstellen.

Das Internationale Recht widerspiegelt die Dynamik dieser Situation mit gesundem Menschenverstand, den jedes Kind leicht verstehen und naturgemäß begreifen kann.

weiterlesen auf antikrieg.tv

http://www.youtube.com/watch?v=wgypeC2lcsQ

palestine_flag

weitere Beiträge zum Thema:
KenFM über: Google-Palestine. Suchet und ihr werdet finden.
Gaza unter Beschuss: Wir tranken Kaffee unter Drohnen
Gaza ist wie Dynamitfischen in einem Karpfenteich
Die israelische Bombardierung des Gazastreifens und die Wahlkampflügen
Institut für Medienverantwortung: Manipulationen an Schiff, Recht und Medien – Gaza-Flotille II
Sechs Gaza-Aktivisten vor US-Botschaft verhaftet
Dominique Baettig - Eine Schande was mit der Gaza-Flotille passiert
Demonstration der Gaza-Aktivisten in Athen
Gaza: Gewaltlos gegen die Blockade
Video: Gaza und die Völkerrechtsverletzungen durch Israel

Add a comment

Evo Morales im RT-Interview: Europa, macht euch frei von US-Einfluss und IWF-Diktat

rtdeutsch  |  Im Rahmen eines exklusiven Interviews mit RT anlässlich des EU-Celac-Gipfels in Brüssel hat der bolivianische Präsident Evo Morales verkündet, dass sich die europäischen Länder von der US-Dominanz lösen sollten, dasselbe gelte für das „Diktat“ des Internationalen Währungsfonds (IWF). Auch sprach er über seine Einschätzung der aktuellen US-Russland Beziehungen.

weiterlesen auf rtdeutsch

http://www.youtube.com/watch?v=OSe2D9UueK4

evo-morales

 

Add a comment

Nach bestem Wissen und Gewissen

blog-der-republik.de  |  Nun ist also endgültig klar: Sie wusste, dass es kein No-Spy-Abkommen geben wird, wie sich den Akten des Kanzleramtes entnehmen lässt. Ihre Ankündigung des Gegenteils war also die Unwahrheit. Es geht um Angela Merkel. „Unwahrheit“ ist eine Umschreibung des Begriffs „Lüge“. Die Pfarrerstochter aus Templin versucht, ihren damaligen Kanzleramtsminister und den Regierungssprecher und natürlich sich selbst mit der Wendung freizusprechen, alle drei hätten jeweils „nach bestem Wissen und Gewissen“ gesprochen – das ist in der Politik seit Macchiavelli ein Gewohnheitsrecht: die Lüge als politisches Gestaltungselement. Ob das reicht den Teflonhosenanzug von „Äinschi“ zu beflecken, bleibt abzuwarten, ist aber unwahrscheinlich. Immerhin, in manchem Kommentar klingt denn doch ein, wenn auch vorsichtig formulierter kritischer Unterton  durch. Der Vorrat an Entschuldigungen für eine Kanzlerin, die davon lebt, dass die Kommentatoren nicht müde werden, ihren  Machterhaltungstrieb als ihr eigentliches, herausragendes charakterliches Merkmal zu loben, könnte zu Ende gehen.

Lange genug wurde die Abwesenheit anderer Eigenschaften, die einen Standpunkt markieren, zu einer politischen Kunstfertigkeit stilisiert, die zugleich erklären sollte, warum sie in den Umfragen unangefochten an der Spitze der Beliebtheitsskala zu finden ist. Bei Frau Merkel ist allerdings eine Bereitschaft, gesellschaftliche Widersprüche aufzuspüren und Lösungen anzubieten, die mutmaßlich kontrovers aufgenommen würden,  noch nie erkennbar gewesen.

weiterlesen auf blog-der-republik.de

http://www.youtube.com/watch?v=_M6DvOBHj3I

no-spy-abkommen

weitere Beiträge zum Thema:
Israelisches Spionagezentrum in Pakistan entdeckt
Gigantisches US-Spionagezentrum
Syrien schießt Zeppelin mit US-Spionagematerial ab
USA bauen geheimes Spionage-Zentrum für private Daten
Die Kronzeugen - Erste Aussagen vor dem NSA-Ausschuss
KenFM über: 7 Thesen zum NSA Skandal
Das Interview mit dem NSA Whistleblower Edward Snowden über PRISM
NSA - Die Fabrik der Spione
Ausspähung von US-Bürgern: Die vielen Tricks der NSA
Sichtlich verärgerter Obama gibt Nicht-Reformen der NSA-Überwachung bekannt

Add a comment

G7, Bilderberg - und Demonstrationen dagegen - im Juni

oraclesyndicate.twoday.net  |  Drei Tage nach dem G7-Treffen, ein paar Kilometer entfernt auf österreichischem Boden im Interalpen-Hotel nahe Seefeld dann die diesjährige Bilderbergkonferenz. Schon einmal, 1988, wurde dort Bilderberg veranstaltet. Schön abgelegenes Hotel der Superklasse, also 5-Sterne S-Klasse, der schweizer Industriellen-Familie Liebherr gehörend, also an nichts gespart, dazu, wie praktisch, nur eine einzige Zufahrtsstrasse.

Wir haben mehreren Artikeln darauf hingewiesen, dass diese grobe Verletzung des Prinzips der Öffentlichkeit - ein integraler Bestandteil der Demokratie - durch die Bilderberg-Geheimkonferenz, eine Verhöhnung demokratischer Prinzipien darstellt, da es sich weder um eine Privatveranstaltung handelt, noch diese ausschliesslich aus privaten Mitteln bestritten wird.

Beschämend insbesondere die geistige aber auch praktische Kumpanei vieler Journalisten mit dieser Veranstaltung und ihren Teilnehmern.
Journalisten, die, wie Matthias Nass von der deutschen Wochenzeitung „DIE ZEIT“ als Organisatoren daran mitwirkten, oder Journalisten, die diese Konferenz über viele Jahre totschwiegen, offenbar aus Sorge, Anzeigenaufträge von Grossfirmen, deren Chefs daran teilnahmen, zu verlieren.

Diese, seit 1954 stattfindende Konferenz, ruft mittlerweile regelmässig Gegendemonstrationen hervor, die sich gegen diesen Fremdkörper in einem demokratischen Staatswesen zur Wehr setzen

Auch dieses Jahr darf sicherlich wieder mit Gegendemonstrationen gerechnet werden.

weiterlesen auf oraclesyndicate.twoday.net

http://www.youtube.com/watch?v=YZ8h_ue8maM

http://www.youtube.com/watch?v=MJS5wMoRM_I

http://www.youtube.com/watch?v=QGlGT_5aGbo

NWO_Bilderberg

weitere Beiträge zum Thema:
Bilderberg 2013 - Fazit
Wie die Bilderberger die Welt regieren
Bilderberg 2013 - Eindrücke des ersten Tages (6. Juni 2013)
Bilderberg 2013 - Eindrücke des zweiten Tages (7. Juni 2013)
Bilderberg 2013 - Eindrücke des dritten Tages (8. Juni 2013)
Bilderberg 2013 - Eindrücke des vierten Tages (9. Juni 2013)
Bilderberg 2013 : offizielle Teilnehmerliste
Die Bilderberg-Konferenzen - was ist das und wo will es hin
Private Sicherheitsfirma von Kriegsveteranen soll Bilderberg-Reporter und Demonstanten abtasten
WeAreChange's Pitch for Bilderberg 2013
Bilderberg- Jim Tucker ist gestorben
Bilderberg Meeting 2011 - Luke Rudkowski - Day 1
Bilderberg Meeting 2011 - WeAreChange on the Road
Bilderberger und NWO - kein Geheimnis mehr!
Bilderberg 2011 / E.L.F. prod.
Bilderberger - Die Ankunft (St.MoritzGR2011)

Add a comment