05302015Sa

   Die Leute sind gar nicht so dumm, wie wir sie durchs Fernsehen noch machen werden. - Hans Joachim Kulenkampff

News

George W. Bush: Hillary Clinton ist meine Schwägerin

gegenfrage.com  |  Der frühere US-Präsident George W. Bush sagte in einem Interview, dass Hillary Clinton seine “Schwägerin” sei. Zudem äußerte er sich kritisch über einen CIA-Folterbericht, noch vor dessen Veröffentlichung. Der US-Regierung wird von vielen Seiten vorgeworfen, ein zweiköpfiges Einparteiensystem zu sein. Passend dazu wurde Ex-Präsident George W. Bush während eines CNN-Interviews gefragt, wie er zum Wahlkampf zwischen seinem Bruder Jeb Bush und Hillary Clinton für das Amt des Präsidenten steht.

Er antwortete scherzhaft, Hillary sei seine “Schwägerin” im Kontext darauf, dass er in der Vergangenheit seinen Amtsvorgänger Bill Clinton als “Bruder einer anderen Mutter” bezeichnet hatte. Er lobte Hillary als großartige Kandidatin, in einem direkten Schlagabtausch aber würde sein Bruder das Rennen machen. Sollte entweder Jeb Bush oder Hillary Clinton in das Amt des US-Präsidenten gewählt werden, waren vier der letzten fünf Präsidenten Bushs oder Clintons. Im vergangenen Jahr wurden Emails gehackt, in denen George W. Bush über Bill Clinton als seinen “Bruder” schrieb.

Natürlich waren all diese Aussagen nicht ganz ernst gemeint. Doch sind die Verstrickungen in der US-Politik in der Tat beachtlich: So war der 43. Präsident bekanntlich der Sohn des 41. Präsidenten George Bush, entfernter Vetter von Franklin Pierce (14.), Gerald Ford (38.), Abraham Lincoln (16.) und Theodore Roosevelt (26.). Sein Großvater Prescott Bush war Senator von Connecticut und Geschäftsführer der Bank Brown Brothers Harriman & Co., welche im Zweiten Weltkrieg Beziehungen zur NSDAP sowie zur Wallstreet unterhielt.

Zudem ist er Cousin 13. Grades der englischen Königinmutter, die 2002 im Alter von 101 Jahren verstorben ist, sowie deren Tochter, Königin Elizabeth. Großcousin 13. Grades vom englischen Thronerben Prinz Charles. Direkte Abstammung von Heinrich III. und Maria Tudor, der Schwester Heinrichs VIII., die zugleich die Frau Ludwigs XI. von Frankreich war. Auch Karl II. von England befindet sich in seiner Ahnenreihe. Zudem ist er ein Nachfahre von General Robert Lee. Weitere erstaunliche Verbindungen hier.

http://www.youtube.com/watch?v=DsHKp1H4m-A

TheEliteFamilyTree

 

Add a comment

Abstimmungsmonitor Universität Zürich (die Rolle der Medien in der Politik bzw. Abstimmung)

www.foeg.uzh.ch  |  Immer wiedermal irgendwie sogar erfreulich wenn eine Studie bestätigt, was wir alle bereits zu wissen glauben. Trotzdem leider zu spät und zu wenig Publik als dass dies eine Wirkung hätte und Morgen oder spätestens bei der nächsten Abstimmung ist das bestimmt auch wieder vergessen und wir tappen erneut in dieselbe Falle. Immerhin hilft so eine Studie bei der Erklärung bei Ausländern welche weniger Abstimmen dürfen, wenn die Ergebnisse sonst nicht verstanden werden können. Wir sind Mediengesteuert. Wenn alle Medien durchs Band über Wochen gegen eine Initiative schreiben, hat dies nunmal bei den meisten von uns auch Wirkung und es wird dagegen gestimmt. Wohl auch so passiert bei der Gold-Initiative. Wir gratulieren den Medien und Wirtschaftsmächten, schämen uns ein klein wenig fürs Volk und Status Quo ...

... folgend der Abstimmungsmonitor von vergangenem Sonntag, erarbeitet von der fög der Uni Zürich:

Abstimmungsmonitor_November_2014.pdf

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=LNeZYWoXml4


Weitere Beiträge zum Thema:
USA, UK: Tausende protestieren gegen Mainstream-Medien
Führende Schweizer Medien bei den Bilderbergern
Wie die Medien Wahrheiten manipulieren
Der Einfluss der Eliten auf deutsche Journalisten und Medien
Medien stellen den inszenierten Sturz der Statue Saddams immer noch so hin, als hätte sich der so abgespielt
Medien werden fürs Lügen bezahlt
Wie Massenmedien uns belügen!
Es rumort in den Chefetagen der Schweizer Medien
Einfluss Medien auf Politik
Bilderberg 2012 – warum schweigen die Schweizer Medien?

Add a comment

"Blue Sky"-Song by Renato Capelli

YOUTUBE  |  Auf Youtube findet sich seit kurzem ein neues Video bzw. ein Song zum Thema Chemtrails oder Geoengineering. Gute Sache wenn sich Künstler an solche Themen wagen, leider aufgrund der Einflüsse der grossen Labels heutzutage immer weniger der Fall wie's scheint. Musik als Form der Information zu Nutzen und somit mehr daraus zu machen als die meisten es wagen oder dürfen, darf gerne wieder wichtiger werden. Deshalb möchten wir euch dieses Werk nicht vorenthalten:

http://www.youtube.com/watch?v=TdURqg2P0js&feature=youtu.be

the day is dawning when the sun is on the rise
our planet's beauty - is naturally unfolding
mother earth - creates no compromise
like the actions - globally evolving

i can see stripes, crosses and layers
covering the blue sky - with a strange design
dumped out by so many - fancy prayers
all will come down on us - some certain time


what is going on with the horizon
did you realize - our atmosphere too?
there is someone acting with intention
the blue sky does not belong to you!

dear mister resident - give us the answers
to all our questions - in this case
dear mister resident - give us real answers

the blue sky does not belong to you!

A & B
S & N
SRM
this are the facts in this program

mother earth is a delicate beauty
what you support - is no way cool
acting only in the name of money
programmed by a group of sinister fools

a crime against all species of our nations
a wicked game - that you participate
you are gambling with creation
got no respect for our precious state

to all of you pilots up there in the blue sky
give us your intentional - report


before your names will be on a black list
stop that spraying - stop that strange support?

dear mister resident - give us the answers
to all our questions - in this case
dear mister government - give us real answers
tell us the truth - with no fakes
so mister involved - give us the answers
to all your scheming - in this case
so mister speaker tell us the truth - for sure -


the blue sky does not belong to you!
the blue sky does not belong to you!

please - leave - the blue sky - blue

renatocapelli

 

Weiterführende Informationen und Demonstration zum Thema am 24.5.2015:

INFO _ GLOBAL MARCH 25.04.2015 | SCHWEIZ

Weitere Beiträge zum Thema:

Zeigt N-TV einen Sprühflug von Chemtrails?Pilot sagt: “Chemtrails sind das unvermeidlich Böse!”
Veteranin der US-Luftwaffe enthüllt Geoengineering und Chemtrails
Soul-M: Stop chemtrails
CHEMTRAILS (from space)
Die Grünen haben den Geist aus der Flasche gelassen (Chemtrails)
Der Wetterkrieg, Teil 2: Chemtrails
Geheimwaffe Wetter - NTV DOKU - Dokumentation HAARP/ChemTrails

Add a comment

Brisantes Treffen: Zerbricht heute die OPEC?

iknews.de  |  Der Ölpreisverfall der vergangenen Monate bringt einige Staaten und Unternehmen in große Schwierigkeiten. Die Vereinigung der wichtigsten Ölförderstaaten OPEC, trifft sich zwei Mal im Jahr um bei einer Ministerkonferenz Maßnahmen zur Stabilisierung des Ölpreises zu besprechen. Heute ist ein Treffen der OPEC anberaumt und es geht um viel. Besonders Russland, Venezuela und der Iran sind relativ stark vom Ölpreis abhängig, auch die amerikanische Schieferölindustrie steht unter Druck. Bei dem Treffen heute wird es besonders auf Saudi Arabien ankommen, das Land ist für etwa ein Drittel der Ölförderung des Kartells verantwortlich. Erwartet wird von den meisten anderen Mitgliedern eine Drosselung der Förderung, bleibt die aus, könnte es zu einem Eklat bei der OPEC kommen.

Russland ist nicht Mitglied in der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), hängt aber in starkem Maße von dem Ölpreis ab. Aus diesem Grund dürfte auch der Kreml gespannt nach Wien blicken, wenn sich dort der Ministerrat trifft. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro kündigte an, ein Bündnis gegen den Ölpreisverfall schmieden zu wollen, wobei man auch nicht OPEC-Staaten mit einbeziehen möchte. Saudi Arabien hingegen machte bereits im Vorfeld deutlich, dass man mit einem Ölpreis zwischen 70$ und 80$ pro Barrel gut leben könne. Damit ist ein Zwist vorprogrammiert. Sollten die Saudis auf Stur schalten, könnte der OPEC nach über 50 Jahren zerfallen, was möglicherweise in einem regelrechten Preiskrieg enden könnte. Kaum ein Land mit einer nennenswerten Förderquote kann so günstig Öl fördern wie Saudi Arabien. Die Konsequenzen für etliche Staaten und im Besonderen Unternehmen die Schieferöl fördern dürften dramatische Züge annehmen. Das wiederum wird sich dann auch negativ auf den Weltmarkt und den Anleihemarkt dieses Bereiches auswirken.

weiterlesen auf iknews.de

http://www.youtube.com/watch?v=MoxG0pJh_vM

Add a comment

Ein neues Kontrollsystem mit dem niedlichen Namen "Seepferdchen"

European Border Surveillance System. Bild: EU-Kommission/Frontex

TPEigentlich sollen in EUROSUR keine militärischen Mittel eingebunden werden, nur EU-Staaten dürfen mitmachen. Im Falle Libyens werden beide Prinzipien kreativ umgangen

Vergangenen Dezember hat die Europäische Union ihr neues Grenzüberwachungssystem EUROSUR in Betrieb genommen. Ziel ist die Bekämpfung unerwünschter Migration, Boote mit Geflüchteten sollen möglichst noch gestoppt werden bevor sie die Gewässer von EU-Mitgliedstaaten erreichen. EUROSUR ist kein militärisches System, angeblich sind die maritimen Überwachungssysteme ausschließlich ziviler Natur.
Zunächst werden in EUROSUR "nationale Kontrollzentren" (NKZ) von 19 Mitgliedstaaten untereinander vernetzt (Festung Europa jetzt mit Bewegungsmelder). Hierzu gehören alle Mittelmeeranrainer sowie jene Staaten mit einer östlichen Außengrenze plus Norwegen als im Schengener Abkommen assoziiertes Land. Nächsten Monat sollen dann alle übrigen EU-Mitglieder folgen, zuzüglich Island, der Schweiz und Liechtenstein. Als Hauptquartier fungiert die EU-Grenzpolizei Frontex mit Sitz in Warschau, wo in einer neuen Kommandozentrale jeder Vorfall an einer EU-Außengrenze grafisch angezeigt wird. Die Modernisierung der Kontrollzentren sowie die Einrichtung der Kommandozentrale in Warschau wurde von der EU mit rund 244 Millionen Euro gefördert.

Weiterlesen auf telepolis.de

Aktueller blog zum Thema auf WeAreChange Switzerland:

Flüchtlinge sind doch auch nur Menschen, oder?

Passend zum Thema "Die Anstalt" vom 18.11.14:

Mare Nostrum

Grenzschützer unter sich

Mann über Bord

Syrischer Flüchtlingschor "Zuflucht" mit "Janna Janna"

Add a comment

“Egal welche Löcher noch gegraben werden: Der Kopfbahnhof bleibt in jedem Fall”

Radio Utopie | Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack, ehemaliger Bahnmanager, auf der gestrigen 247. Montagsdemo der Bürgerbewegung gegen das urbane und regionale Umbauprogramm “Stuttgart 21″ (S21):

S21: oben bleiben!"Da schon vorab befürchtet wurde, dass die erwarteten „Investoren“ Bahnhöfe und wertvolles Gelände zugunsten sofort abschöpfbarer Gewinne verkaufen, schuf die Bundesregierung und der Bundestag im Allgemeinen Eisenbahngesetz Barrieren dagegen: Will die DB eine Strecke oder einen Bahnhof stilllegen, so muss sie das vom Eisenbahnbundesamt genehmigen lassen: Das setzt voraus, dass sie die Bahnanlagen zuvor Dritten zur Übernahme oder zur Pacht anbietet – tut sie das nicht, ist die Stilllegung zu verweigern!

Des Weiteren wird in diesem Gesetz verlangt, dass anderweitige Nutzungen von Bahnanlagen einer „Freistellung“ bedürfen. Sie darf vom Eisenbahn-Bundesamt nur dann ausgesprochen werden, wenn kein Verkehrsbedürfnis mehr besteht und auch langfristig nicht zu erwarten ist. Die Promoter von Stuttgart 21 haben dies lange Jahre ignoriert oder sind den Flötentönen der DB blind gefolgt, die verkündeten, diese Gesetzesbestimmungen gälten für Stuttgart 21 nicht. Unter der Hand wurde kolportiert: Beim Befolgen dieser und anderer Gesetze ließe sich S21gar nicht realisieren – eine Gefährdung des Großprojekts rechtfertige einen quasiübergesetzlichen Notstand! Immerhin haben es die Promoter geschafft, die gesetzliche Sicherheitsbestimmung, dass ein Bahnhof kein Gefälle haben darf, außer Kraft zu setzen!"

Weiterlesen auf radio-utopie.de

Weitere Artikel zu Stuttgart 21 auf WeAreChange Switzerland:

S21 Video: We Are Change Switzerland spricht mit Lehrer über die Schülerdemo vom schwarzen Donnerstag

S21 Video: Addendum - verdeckte Polizeioperationen gegen Demonstranten?

S21: Die Prügelglatze ist vom BFE

S21 aus Schweizer Sicht

S21: Crashtest für die Demokratie

S21: Bahn darf keine Bäume mehr fällen

 

Add a comment